Neuigkeiten
30.11.2016, 10:42 Uhr
Einige Fördermittel bisher ungenutzt!
Die CDU-Fraktion stellt Anträge an die Stadtverwaltung um auf ungenutzte Fördergelder hinzuweisen

Die Stadt Bad Belzig hat in den letzten Jahren einige Optionen auf Fördergelder durch zu knappe Recherche nicht genutzt. Dies fiel der CDU-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung Bad Belzig nach eigener Recherche auf, woraufhin sie nun zwei Anträge an die Stadtverwaltung stellt um jene Fördermittel zukünftig zu berücksichtigen.

Der erste Antrag bezieht sich hierbei auf die Entwicklung eines Forschungsauftrages für Studierende in Kooperation mit Universitäten und Fachhochschulen, welcher sich mit ebensolchen Fördermitteln befasst. Dies würde der Stadt durch die wissenschaftliche Arbeit der Studierenden einige Erkenntnisse über ungenutzte Fördergelder bringen und die Studierenden könnten sich im Rahmen ihres Studiums in ihrer Heimat engagieren.

Der zweite Antrag betrifft die Studie des Bundesinfrastrukturministeriums zum Breitbandausbau in ländlichen Gebieten. Die Stadtverwaltung wird hierdurch beauftragt alle nötigen Unterlagen bis zum 31.01.2017 einzureichen. Die Teilnahme an dieser Studie ermöglicht die Beantragung von Zuschüssen für den Ausbau unwirtschaftlicher Breitbandanbindungen, welcher von den Telekommunikationsunternehmen aufgrund ebendieser Unwirtschaftlichkeit sonst nicht durchgeführt werden würde.

Beide Anträge finden Sie im Anhang!

Neben diesen Anträgen wurde außerdem eine Initiative für die Taktverdichtung des RE7 gestartet. Weitere Informationen finden Sie hier!

Zusatzinformationen
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec. | 26309 Besucher