Archiv
05.10.2011, 10:26 Uhr | Märkische Allgemeine Zeitung
CDU-Stadtgespräch über Schießplatz
POLITIK: Geplante Kontroverse
Der CDU-Ortsverband läd zum Stadtgespräch am 06.10.2011, 19:00 Uhr, Hotel „Burg Eisenhardt“ Bad Belzig.
Bad Belzig -

Seit fünf Jahren steht die Zukunft des Schießplatzes zur Debatte. Eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung oder zumindest ein Kompromiss ist bislang nicht gefunden, weshalb der CDU-Stadtverband Bad Belzig/Wiesenburg die Problematik jetzt in einem öffentlichen „Stadtgespräch“ erörtern will.

„Es ist das vermutlich aktuellste Thema in der Kur- und Kreisstadt“, ahnt Ortsparteichef Wolfgang Terp und hofft auf einen regen Austausch der Argumente. So wie die Bürgerschaft konträr darüber denkt, ist es freilich an der Basis der Christdemokraten ähnlich.

Der Schützenverein 1864 mit Hartmut Ludwig an der Spitze hat eigens eine Gesellschaft gegründet, die das Areal ganz erwerben und vermarkten will. Dem gegenüber steht eine Bürgerinitiative gegen Lärm und für Tourismus in Bad Belzig. Jürgen Gotschalk, Fraktionschef der Union im Stadtparlement, stärkt ihr den Rücken. Sie hält die Kurortentwicklung und die Lärmemmissionen bei Training und Wettkämpfen für nicht vereinbar. Die Schützen haben indes ein Gutachten zur Geräuschkulisse in Auftrag gegeben und angekündigt, als Besitzer die Anlage weiter im Interesse des Schallschutzes umzurüsten und betrachten ihr Freizeitangebot durchaus als positiven Beitrag zur Entwicklung des Fremdenverkehrs.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.15 sec. | 18287 Besucher