Archiv
22.11.2013, 16:57 Uhr
INSEK
strategische Gesamtberatung
Die städtische Bauentwicklung geht weiter
Bad Belzig - Am 14. November trafen sich im Rathaus unserer Stadt Vertreter des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft, der Stadtverwaltung und des Stadtparlaments. Die CDU vertrat der Fraktionsvorsitzende J.Gootschalk die Interessen.
Zuerst wurde die erfolreiche Förderung von Projekten gezeigt. Die Sanierung in der Altstadt, des Bahnhofgebäudes, des Klinkengrunds waren die Schwerpunkte.
Leider konnte das Land nicht überzeugt werden, die Huckelpiste"Niemöller Straße" in das Sanierungsgebiet zu integrieren. So muss die Stadt aus eigenen Mitteln helfen. Das wird schwer oder gar nicht möglich sein, hat die Stadt doch genug zu tun ,um den Eigenanteil bei Förderprojekten zu sichern.
Freuen können sich vielleicht Bewohner im Klinkengrund über Fahrstühle an ihren Aufgängen. Die Landesvertreter waren sichtlich über den Bevölkerungswachstum und die Nachfrage nach gutem Wohnraum überrascht.
Der Verkehr auf dem Marktplatz war ein Problem. Wer glaubt schon an Hunderten  von flanierenden Gästen?
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.21 sec. | 18318 Besucher