Pressearchiv
21.05.2011, 22:14 Uhr | Märkische Allgemeine Zeitung/ René Gaffron
Haushaltsentwurf 2011 zurückgezogen
Noch immer kein beschlussfähiger Haushalt für Bad Belzig!

Die Stadtverordneten werden Montagabend erneut nicht über den Haushalt 2011 entscheiden. Bürgermeisterin Hannelore Klabunde (parteilos) zieht den Entwurf zum zweiten Mal zurück. Dazu hat sie sich nach dem Verlauf der Sitzung des Aufsichtsrates der Kur- und Freizeit-GmbH entschlossen.

BAD BELZIG - Die Stadtverordneten werden Montagabend erneut nicht über den Haushalt 2011 entscheiden. Bürgermeisterin Hannelore Klabunde (parteilos) zieht den Entwurf zum zweiten Mal zurück. Dazu hat sie sich nach dem Verlauf der Sitzung des Aufsichtsrates der Kur- und Freizeit-GmbH entschlossen.

Bei Stimmengleichheit hatte das Gremium am Mittwochabend den 5-Jahr-Plan zur Entwicklung des kommunalen Unternehmens abgelehnt. Gleichwohl es einen bestätigten Wirtschaftsplan für das laufende Jahr gibt, sieht die Rathauschefin noch Klärungsbedarf, was die im Etat berücksichtigten Zuschuss-Kennziffern insbesondere für die Stein-Therme betrifft. Die Einrichtung (für den Sommer) zu schließen, wie sie nach der Sitzung zitiert worden war, sei jedoch keine überlegenswerte Alternative.

Die für die nächsten fünf Jahre kalkulierten Zahlen für den Betrieb des Wohlfühlfindlings sind bezweifelt worden, wird von der Runde berichtet. Dies war bereits Montag in der Sitzung des Wirtschafts- und Finanzausschusses abzusehen. Da hatte Christian Kirchner zwar berichtet, dass im ersten Quartal die Planungen mit insgesamt 48 231 Besuchern geringfügig übererfüllt worden sind – 165 000 sollen es bis Silvester werden. Doch schon im April ist die Vorgabe mit 9727 Gästen nur noch zu 81 Prozent erreicht worden, wie der Interimsgeschäftsführer bestätigt hat.

Die Vorstellungen, wie damit umzugehen ist, könnten nicht verschiedener sein. Während das Stadtoberhaupt voll auf die künftige Vermarktung vertraut, schlägt die CDU-Fraktion vor, die Marketing-Abteilung abzuwickeln.

Daneben explodieren die Kosten. Ungeachtet von Einsparungen bei Wärme- und Energieverbrauch stehen bereits Mehraufwendungen von 30 000 Euro zu Buche.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec. | 13805 Besucher